Probierwoche auf den Hildener Wochenmärkten

Vom 31.5. -3.6.2017 kann an allen Ständen auf den Hildener Wochenmärkten alles probiert werden!

„Was im Supermarkt verboten ist, gehört bei uns zum Service“ erklärt Marktfrau Heidrun Möller , „vor dem Kauf probieren, ob es schmeckt“ .

 


 

Herzlich willkommen auf den Hildener Wochenmärkten!

PrimelnSeit Jahrhunderten gibt es Wochenmärkte in unseren Städten, auf denen Bauern aus der Umgebung und reisende Händler den Stadtbewohnern ihre Waren anboten. In Hilden verfügte Bürgermeister Könnecke am 8. September 1858, dass „… an jedem Samstage auf dem hiesigen Marktplatze ein Wochenmarkt abgehalten werde, auf welchem Erzeugnisse des Bodens, der Land- und Forstwirtschaft, der Jagd und Fischerei zu Verkaufe kommen dürfen“.

Heute, über 150 Jahre später, gibt es den samstäglichen Wochenmarkt immer noch und das Bild hat sich kaum geändert. Während damals aber die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln im Mittelpunkt stand, hat sich der moderne Wochenmarkt zum Erlebnis- und Kommunikationsforum entwickelt. Man sieht und wird gesehen, man hält eine kurzes Pläuschchen mit dem Markthändler seines Vertrauens (der sowieso schon weiß, was man haben möchte…) und man genießt das Einkaufen und Bummeln unter freiem Himmel!

Gemüse-StandIn Hilden gibt es viermal pro Woche die Gelegenheit auf dem Wochenmarkt einzukaufen:

Auf dem Hauptmarkt, mittwochs und samstags auf dem Nove-Mesto-Platz
Auf dem Südmarkt, donnerstags an der St. Konrad Allee
Auf dem Nordmarkt, freitags auf dem Parkplatz Beethovenstraße/Lortzingstraße

 

Die Hildener Marktbeschicker, das Ordnungsamt der Stadt Hilden und Stadtmarketing Hilden wünschen Ihnen einen guten Einkauf und viel Freude auf den Hildener Wochenmärkten!

 

 

 

Header-Fotos: Marcel Klinger (Gemüse); Lupo; Andreas Hermsdorf (Primeln); Fluke; Dr. Stephan Barth (Oliven); birgitta hohenester (Knoblauch); Susanne Schmich, Peter von Bechen  / pixelio.de